Lernen mit allen Sinnen   

Uns ist aufgefallen, dass die heranwachsenden Kinder Schwierigkeiten in der eigenen Körperwahrnehmung haben. Sie sind damit beschäftigt sich vielen neuen Situationen anzupassen und werden damit oft überfordert.

Leider bekommen Kinder in ihrem Alltag nicht ausreichend Möglichkeiten sich mit ihrem Körper und ihren Gefühlen auseinander zu setzen.

Wir möchten mit dem Angebot Kindern Zeit und Raum geben, um ein Bewusstsein vom, und Beziehung zum eigenen Körper, zu ermöglichen. Kinder  bekommen die Befähigung sich kommunikativ zu verhalten, eigene Gefühle zu spüren und einen passenden Ausdruck für diese zu finden. Ein  freundliches Miteinander kann so gefestigt werden und wird sich positiv auf den Unterricht auswirken. Weiterhin finden sich die Kinder in der Umwelt und ihrem sozialem Umfeld besser zurecht.

Um dieser spezifisch Förderung im Schulalltag gerecht zu werden, installierten wir als VHG das schulergänzende Angebot „Lernen mit allen Sinnen“(LemiaS).

  • Im Rahmen dessen startete am 30.09.2014 das Projekt „Wald erleben“. Hierbei sind wir einmal in der Woche für zwei Unterrichtsstunden (Dienstag in der 4. Und 5. Stunde), mit einem trägereigenen Kleinbus in umliegende Waldgebiete gefahren.
  • Nach Anfragen erweiterten wir das Angebot „Wald erleben“ am  23.01.2015 um eine weitere Gruppe (Freitag in der 2. Und 3. Stunde).
  • 10.02.2015, momentan Füllen wir die Gruppen auf, da ein weiterer Tag aus logistischen Gründen nicht realisierbar ist. 

 

Angebote allgemein:        

  • Kommunikationsübungen   
  • Ruhe und Bewegung                 
  • Wahrnehmungsübungen
  • Abstand und Berührung            
  • Feinmotorik  

Angebote spezifisch :

Projekt  “ Wald erleben“

In Kooperation mit „Kleiner Fratz GmbH.“ gewährt die Schule die Betreuung der Kinder. Von 7.30 bis 13.30 Uhr in der Schule.

Ergänzende Betreuung:
in der Schule
  von 7.30 bis 13.30 Uhr
Kontakt:   Marko Szobries
Telefon:   0176-63 16 50 06
E-Mail:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Schwerpunkte der Arbeit:

  • Unterrichtsbegleitung und Unterstützung der Lehrer in der Schulanfangsphase
  • Einzelförderung und Gruppenarbeit
  • Abwechslungsreiche Bastel- und Spielangebote
  • Projekte mit kleineren Schülergruppen (z.B. verschiedene Theaterprojekte, Jungengruppe)

Silberstein-Grundschule  08G21
Silbersteinstr. 42-46
12051 Berlin-Neukölln

Tel:     030/62 00 89 22
Fax:    030/62 84 57 65
Funk:  0176/63 16 50 06
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unser Team
besteht aus einem Leiter, Erziehern, Integrationserziehern, Heilpädagogen und pädagogischen Mitarbeitern. Außerdem werden wir durch Berufs- und Schülerpraktikanten unterstützt. Wir arbeiten Hand in Hand mit dem (noch) ausgelagerten Hort zusammen und unterstützen uns gegenseitig mit Rat und Tat. In den nächsten Jahren wird die VHG mit dem Hort auch räumlich zusammenwachsen.

 

Betreuung
Die verlässliche Halbtagsgrundschule (VHG) gewährleistet die Aufsicht der Schulkinder in der Zeit von 7:30 bis 13:30 Uhr. Sie ist verantwortlich für die Betreuung vor, während und nach der Unterrichtszeit. Weiterhin ist sie für die Schulanfangsphase unterrichtsbegleitend tätig.

Wir sehen uns als Lernbegleiter, Ansprechpartner, Vertrauenspersonen und als Freunde. Mit schwierigen  Situationen gehen wir vertrauensvoll und einfühlsam um. Mitgefühl und Empathie sind, wenn auch sehr wichtige, dennoch nicht die einzigen Handwerkszeuge in unserer täglichen Arbeit. Wir schätzen vor allem die Ausgeglichenheit von Ruhe und Bewegung.

Unsere Kreativ- und Bewegungsangebote sind individuell den Situationen angepasst. Die Projektarbeit rundet unseren Tagesablauf ab. Ausflüge sind für unsere Schüler immer eine willkommene Abwechslung; die  Klassenräume „Wald“, „Park“, „Spielplatz“ bieten einen optimalen Raum für eine ganzheitliche Entwicklung.

Projektarbeit
Eines unserer wichtigsten Arbeitsfelder ist die Projektarbeit. Uns liegt es sehr am Herzen, dass die Kinder und
Jugendlichen Spaß am Lernen haben. Durch spannende und abwechslungsreiche Projekte, deren Themen sich oft nach Interessen, aber auch nach Problemen richten, schaffen wir eine gute Lernbereitschaft bei den Kindern.


Ansprechpartner:
Marko Szobries

Natürlich ist hier nur ansatzweise aufgelistet und beschrieben was wir momentan im Wald tun und lernen.


Wie verhalten wir uns im Wald?

  • Schleichen
  • Schritt in Schritt gehen
  • Waldlauschen (zuhören, was der Wald uns sagt)
  • versuchen keine Tiere aufzuschrecken
  • beschädigen keine Pflanzen
  • Achtsamkeit des Umfeldes ( Nicht nur gegenüber meiner Mitmenschen )

 
Was können wir vom Wald lernen? (forschen und entdecken)

  • Beobachtung von Naturgewalten (was ist nach einem Sturm passiert)
  • Tiere beobachten
  • Naturbeobachtungen (Blühen, Wachsen)
  • Klettern, Balancieren
  • Aushalten von Stille

Was können wir aus dem Wald nutzen?

  • Herstellen von Bast ( sammeln, waschen, binden )
  • Spuren suchen, finden und konservieren
  • Sammeln von Samen
    • Bucheckern
    • Kastanien
    • Eicheln
    • Sammeln von
      • Stöcken
      • Steinen
      • Blätter
    • Höhlenbau